July 27, 2021 9:39 pm

Virtual Reality (VR) im Marketing und Markenerlebnis

Virtual Reality ist vielen als „Spaßspielzeug“ bekannt, kann – und wird – aber sehr gut für einzigartige Marketingkampagnen genutzt werden. Große Marken wie Adidas, The North Face und Coca-Cola engagieren sich alle in lustigen Aktionen, bei denen Sie mithilfe von Virtual-Reality-Brillen ein cooles Erlebnis erleben können. Denn das ist ein großer Teil dessen, worum es bei der virtuellen Realität geht; Anstatt etwas statisch zu betrachten, können Sie das Erlebnis tatsächlich mit einem VR-Headset erleben.

Typischerweise kann Virtual Reality auf fünf verschiedene Arten im Marketing eingesetzt werden: 1. Virtuelle Touren, 2. Einzigartige Kampagne, 3. Testprodukte, 4. Bereitstellung von Schulungen und 5. Unterhaltungszwecken. In diesem Blog geben wir eine Reihe von Beispielen für coole VR-Erlebnisse, die alle die Kräfte der virtuellen Realität auf einzigartige und spielerische Weise nutzen.

Adidas TERREX Bekleidungskampagne
Irgendwo anders x Adidas: Delikatessen VR (2017)

Diese VR-Kampagne von Adidas ist aus der Auswahl ihrer Zielgruppe entstanden. Zum Launch einer neuen Outdoor-Bekleidungs- und Accessoire-Linie wollte Adidas seinen Kunden – insbesondere den sportlichen Outdoor-Typen – ein unvergessliches Erlebnis bieten. Es ist jedoch eine unmögliche Aufgabe, jeden dazu zu bringen, einen Berg physisch zu erklimmen, daher ist die Kampagne in virtueller Realität konzipiert. Mithilfe von 360-Grad-Kamerabildern der Kletterer Ben Rueck und Delaney Miller und einer komplett neu entwickelten interaktiven 3D-VR-Umgebung konnten Menschen mit nur einer VR-Brille selbst den Berg erklimmen. Bei dieser virtuellen Besteigung stößt man auf alle möglichen Punkte am Berg, an denen man sich informieren kann. Von praktischen Klettertipps über echte Erfahrungen von Ben Rueck und Delaney Miller bis hin zu neuen Produktinformationen der neu erschienenen Adidas-Kleidung.

Dieses VR-Erlebnis wurde mehrere Wochen in mehr als 50 Adidas-Stores in 10 verschiedenen Städten in China gespielt und das Erlebnis auf verschiedenen Adidas-Events (unter anderem in Deutschland) erlebt.

Dieses Video von Boursin ist nun schon etwas älter (2015), war aber eines der ersten 360 VR-Videos, die ein Produkt einzigartig auf den Markt brachten. Im Video machen Sie eine virtuelle Reise durch den Kühlschrank, bei der Sie auf allerlei Produkte stoßen. Diese Produkte werden alle in den Zutaten von Boursin verarbeitet und Sie stoßen regelmäßig auf eine verlorene Packung Boursin-Kräuterkäse. Das Video ist ein sehr schönes Erlebnis, das jeder völlig kostenlos erleben kann. Das Video kann auf relativ einfachen mobilen VR-Brillen betrachtet werden. Sie müssen nur das Video in der YouTube-App starten und Ihr Telefon dann in ein Google Cardboard oder ähnliches legen.

Dieses Video wurde während mehrerer Food-Festivals in Großbritannien gespielt. Besucher konnten dieses Erlebnis auf unterhaltsame (und sehr zugängliche) Weise erleben und Boursin hat es geschafft, ein cooles Erlebnis mit ihrer eigenen Marke im Rampenlicht zu schaffen.

Der Königstag ist natürlich einer der größten und bekanntesten Feiertage in den Niederlanden. Doch aufgrund der Corona-Krise konnte es in diesem Jahr 2020 leider nicht physisch stattfinden. Aufgrund der 1,5 Meter Maße werden für einen Großteil des Jahres keine Veranstaltungen organisiert, was für viele natürlich schade ist. Sowohl die Besucher als auch Veranstalter und Künstler sind davon sehr enttäuscht. Aber de VRROOM hat es geschafft, dafür etwas richtig Cooles zu entwickeln.

2020 war der erste virtuelle Königstag Fakt. Das VR-Erlebnis wurde in Zusammenarbeit mit einer Reihe bekannter Marken (wie unter anderem Heineken, Unox und DSQUARED) entwickelt. Wer zum Festival wollte, konnte sich ein Ticket kaufen, mit dem er sich in einen virtuellen Raum einloggen konnte. Dieser Raum war ein komplett nachgebauter Platz in Amsterdam, mit Madame Tussauds und einer orangefarbenen Windmühle im Hintergrund. Es gab sogar Tickets für VIP-Bereiche, wo man Künstlern (in VR) noch näher kommen konnte! Alle Einnahmen aus diesen Ticketverkäufen wurden ebenfalls für wohltätige Zwecke verwendet.

Am besten kommt dieses VR-Erlebnis für Nutzer mit VR-Brillen wie HTC Vive oder Oculus Rift zur Geltung, kann aber auch ohne VR-Brille erlebt werden. Während des virtuellen King’s Day gab es allerlei Live-Streams von DJs, die auf einem Computer oder auf Ihrem Handy zu sehen waren.

Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *